Ev Grüger

Ev Grüger (* 10. April 1928 in AltenburgThüringen; † 9. November 2017) war eine deutsche Künstlerin, die seit dem Jahr 1958 freischaffend in Hofheim am Taunus lebte und die sich Zeit ihres Lebens "keinen Deut um Moden oder aktuelle Kunstströmungen geschert" hat.

 

Grüger hat ein umfangreiches Werk hinterlassen, das durch "formale Strenge" und "akribische Malweise" geprägt ist, die das Einzelwerk auch durch "eine ganz eigenwillige Art und Auffassung" unverwechselbar macht.

Obwohl Aktzeichnung und Porträtkunst Bestandteil ihrer künstlerischen Ausbildung war, verzichtete Grüger in ihren Werken größtenteils auf die Darstellung des Menschen, wodurch die Szenerie in ihren Werken zugleich eine objektive Gültigkeit wie eine apokalyptische Perspektive erhält. Auf diese Weise eroberten "Trauer und Einsamkeit" das Bildgeschehen, dem "Freude" eher selten gegenübergestellt wurden. "Bedrohlich wirkende oder bedrohte, menschenleere Landschaften" wurden zu Grügers "Markenzeichen".

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon